Kontrollgemeinschaft Deutsches Kalbfleisch

Transparenz von der Geburt bis zur Schlachtung

Die Kontrollgemeinschaft Deutsches Kalbfleisch e. V. (KDK) entstand 1998, weil Lebensmittelskandale im Vorfeld deutlich gezeigt hatten, dass mehr für die Kontrolle unserer Nahrungsmittel getan werden muss. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Qualität und die Sicherheit von Kalbfleisch lückenlos zu prüfen, so dass die Menschen es ohne jeden Vorbehalt genießen können.

Prüfung durch unabhängige Institute

Mast-, Schlacht- und Verarbeitungsbetriebe, die sich uns anschließen, gehen aber freiwillig noch weit über die gesetzlichen Rahmenbedingungen hinaus. Sie verpflichten sich einerseits dem Standort Deutschland, denn alle Kälber aus unseren Ställen wurden in Deutschland geboren und aufgezogen, sie werden hier gemästet und auch geschlachtet. So kann die KDK garantieren, dass die Kälber zu jedem Zeitpunkt genau geprüft werden. Andererseits verpflichten wir unsere Betriebe zu zusätzlichen Prüfverfahren, die von unabhängigen Instituten vorgenommen werden. In unserem Sicherungsprogramm werden die aufgestallten Tiere regelmäßig daraufhin kontrolliert, ob unerlaubte Masthilfsmittel eingesetzt wurden. Das Lebensmittelprüfsystems QS Qualität und Sicherheit stellt zusätzliche Anforderungen an die Herkunft von Futtermitteln, an Tierschutz- und Hygienebestimmungen.