Ossobuco („Knochen mit Loch“)

Deftig: Ossobuco

Deftig: Ossobuco

Zutaten

(4 Personen; Zubereitungszeit: lang!)

  • 4 Tomaten
  • 2 Karotten
  • Porreestange
  • 4 Beinscheiben vom Kalb (jeweils ca. 250 g)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Mehl
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 Schalotten
  • ½ l Weißwein
  • 5 Thymianstiele
  • 2 Rosmarinzweige
  • 6 Sardellenfilets
  • 2 EL schwarze Oliven

Zubereitung

1. Die Tomaten einschneiden, mit kochendem Wasser überbrühen und abschrecken. Haut abziehen und vierteln. Karotten und Porree waschen, die Karotten schälen, beides kleinschneiden.

2. Beinscheiben waschen, trockentupfen. Haut am Rand der Fleischstücke mehrfach einschneiden, damit sie sich beim Braten nicht wölben. Mit Pfeffer und Salz würzen und in Mehl wenden.

3. Öl in großem Bräter erhitzen, das Fleisch darin von jeder Seite ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze braun braten. Knoblauch und Schalotten schälen.

4. Drei EL Öl im Bratfett erhitzen. Gemüse, Knoblauch und Schalotten andünsten. 200 ml Weißwein zum Gemüse gießen, aufkochen, so dass sich der Bratensatz löst. Thymian, Rosmarin und Sardellen waschen. Zusammen mit den Oliven hinzugeben und mit Pfeffer würzen.

5. Beinscheiben auf das Gemüse legen. Den restlichen Wein zugießen, alles aufkochen lassen. Ofen vorheizen und Ossobuco zugedeckt bei 125 Grad Umluft (Gas: nicht geeignet) für etwa vier Stunden schmoren. Nach etwa drei Stunden offen weiterschmoren lassen. Ossobuco mit Pfeffer und Salz abschmecken. Das Fleisch sollte sehr weich sein und beinahe auseinanderfallen.

 Guten Appetit!