Neue Website informiert über Kälberhaltung

Screeenshot Website deutsches-kalbfleisch.de

Großfarmatige Bilder und viel Information über die Kälbermast enthält die neue Website deutsches-kalbfleisch.de.

Mit einer neuen Webseite klären die deutschen Kälberhalter Verbraucher über ihre Arbeit auf. Unter www.deutsches-kalbfleisch.de stellt die Kontrollgemeinschaft Deutsches Kalbfleisch die gesamte Produktionskette von der Aufzucht bis zur Ladentheke vor. In ausführlichen Texten wird erläutert, wie Kälber in Deutschland gehalten werden. Dabei werden auch Themen wie Tierschutz und der Einsatz von Arzneimitteln thematisiert. „Wir möchten zeigen, dass wir gut mit unseren Tieren umgehen“, betont Markus Dammann, Vorsitzender der Kontrollgemeinschaft Deutsches Kalbfleisch, der rund 300 Betriebe angeschlossen sind. Die Kälbermäster möchten mit dieser Webseite zu mehr Transparenz in der Landwirtschaft beitragen.

Drei dieser Mäster werden auf deutsches-kalbfleisch.de vorgestellt. Bei ihnen wie bei allen anderen Kälberhalter handelt es sich um bäuerliche Familienbetriebe. „Das Engagement des Landwirts ist sowohl für das Tierwohl als auch den wirtschaftlichen Erfolg maßgeblich“, sagt Dammann. Tierwohl und Wirtschaftlichkeit seien kein Widerspruch sondern gehörten eng zusammen.

Außerdem informiert die Seite über die Vorzüge von Kalbfleisch, erläutert, welches die besten Stücke sind und liefert Rezepte für Klassiker wie Wiener Schnitzel, Ossobuco und Saltimbocca.