Die besten Stücke

Es muss nicht immer Filet sein

Grundsätzlich gelten beim Kalb die außerordentlich zarten und mageren Filetstücke sowie alle Teile, die gebraten werden können, als besonders hochwertig. Das betrifft vor allem die Teilstücke aus dem Rücken und der Keule. Im Gegensatz zu anderen Tierarten gelten beim Kalb auch die Innereien, wie Kalbsbries, Kalbsleber oder Kalbsniere, als Spezialitäten. Übrigens: Wird Kalbfleisch im Kühlschrank über Nacht in Milch eingelegt, wird es besonders schmackhaft. Außerdem bleiben besonders zarte Teilstücke beim Braten saftiger, wenn sie mit Speck umwickelt werden!  Rezepte

Erfahren Sie hier, welches Teilstück wofür geeignet ist. Einfach mit der Maus über den entsprechenden Bereich fahren!

 

 

Die Innereien

Kalbsleber

Die Leber des Kalbes gehört zu den teuersten Innereien. Sie weist eine helle Farbe und feine Konsistenz auf. Insbesondere der im Gegensatz zur Rinderleber sehr viel zartere Geschmack überzeugt Kenner. Kalbsleber wird als Füllung für Pasteten verwendet, kann aber auch gegrillt oder gebraten werden.

Kalbsbries

Beim Kalbsbries handelt es sich um eine Drüse im Brustkorb des Kalbes. Da diese sich im Laufe des Wachstums zurückbildet, ist sie nur bei Jungtieren zu finden und daher eine echte Delikatesse in der gehobenen Küche. Bries ähnelt in Form und Konsistenz dem Hirn und wird in der Regel gebraten.

Kalbszunge

Die Kalbszunge ist aufgrund ihres mageren und zarten Fleisches bei Feinschmeckern begehrt. Sie wird gekocht, geräuchert oder gepökelt serviert.